SPD-Fraktion begrüßt Entwicklungen am Spielplatz Mintarder Weg

Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung IX begrüßt die Ankündigung der Verwaltung, den Spielplatz und den Bolzplatz auf dem Gelände der Schule am Mintarder Weg wahrscheinlich innerhalb der nächsten 14 Tage wieder zum Spielen freizugeben. „Es ist sehr erfreulich, dass nunmehr Klarheit für die Kinder in Kettwig vor der Brücke geschaffen wurde und dieses dringend benötigte Angebot zeitnah wieder zur Verfügung steht. Für dieses jetzt sehr schnelle Handeln sei der Verwaltung gedankt“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Daniel Behmenburg.

Dazu die Kettwiger Bezirksvertreterin Heike Lohmann: „Es ist gut, dass auch der Spielplatz auf Schadstoffwerte geprüft wurde. Auch wenn nun Entwarnung gegeben werden kann, die Untersuchung zum Wohle der Kinder war notwendig. Die Gefahren von Tetrachlorethen sind nicht zu unterschätzen. Nun muss aber ebenso schnell die gesamte Problematik der stark erhöhten Schadstoffwerte an diesem Standort der Schule an der Ruhr geklärt werden, denn ein mulmiges Restgefühl bleibt bei allen Betroffenen bestehen.“

„Nicht zuletzt der Elternprotest hat gezeigt, dass die Kommunikation der Verwaltung mit den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern nicht optimal war. Hieraus muss für zukünftige Situationen gelernt werden. Die SPD-Fraktion hat die Anliegen der Eltern nach den Gesprächen im Vorfeld der letzten Bezirksvertretungssitzung unverzüglich an den Schuldezernenten Peter Renzel weitergeleitet und den Kontakt zu den Elternvertretern hergestellt. Ich hoffe, dass dieser Kontakt bei den zukünftigen Untersuchungsergebnissen und Planungen seitens der Verwaltung genutzt wird“, ergänzt Bezirksvertreter Jan-Robert Belouschek.

„Es ist nicht das erste Mal, dass es Probleme an diesem Standort gibt, das Thema beschäftigt uns Bezirksvertreter in verschiedenen Facetten seit Jahren: Einmal waren es die Öffnungszeiten, dann waren es Beschädigungen, die zur Sperrung des Bolzplatzes geführt hatten, um nur zwei Beispiele zu nennen. Deshalb müssen wir uns einmal grundlegend Gedanken machen, wie wir dieses Angebot für die junge Generation in Kettwig vor der Brücke für die Zukunft sichern und attraktiv gestalten können. So sollte zum Beispiel geprüft werden, ob es nicht möglich ist, den Spielplatz, der momentan zum Schulgelände gehört, in einen öffentlich gewidmeten Spielplatz umzuwandeln. Wir werden hierzu in der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung einen Prüfantrag an die Verwaltung einbringen“, so Behmenburg abschließend.

20171013.PM SPD BV XI. Spielplatz Mintarder Weg

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s